zur Neben-Navigation zur Navigation zur Sub-Navigation zum Inhalt

Neu: Workshops für Kindergarten

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) stellt in ihrem Bericht zur frühkindlichen Betreuung, Bildung und Erziehung die Situation wie folgt dar:
„Wenn zudem der Vielfalt in den Tageseinrichtungen – der Einführung des Kindes in die Gesellschaft – mehr Bedeutung zugemessen wird, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass eine erfolgreiche Integration kleiner Kinder mit Migrantenhintergründen stattfindet und sich in die Schule hinein fortsetzt.“

Für das Jahr 2018 bieten wir deshalb folgende Workshops in Kombination mit dem Thema „Umgang mit kultureller Vielfalt in der Elementarpädagogik“ an:

•    Kinder-Workshop-Mutig sein. Menschenrechte schützen

 

Vorurteile sind ein fixer Bestandteil unseres Lebens. Eine frühe Auseinandersetzung hilft, diese als solche zu erkennen und zu überdenken. Das erfordert vor allem Mut – und mutig sein kann man auf viele verschiedene Arten. SOS-Menschenrechte hat dazu einen ebenso lehrreichen wie amüsanten Workshop kreiert, welcher den Kindern dieses Thema spielerisch näherbringt. 

 

•    Kinder Workshop-Vielfalt schätzen. Menschen(rechte) verstehen

 

Ausgehend von Lebenswelten, Rollenbildern und Identitäten werden Geschichten und Märchen behandelt. Der Fokus liegt dabei auf dem verantwortungsvollen, gleichberechtigten Umgang miteinander – unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion, Beeinträchtigungen und ethnischer Zugehörigkeit usw. Der Workshop unterstützt die Wertschätzung von Vielfalt und hilft, Vorurteile und Stereotype zu bearbeiten. 

 

•    Kinder-Workshop-Kinderrechte. Unseren Rechten auf der Spur

 

Kinder haben klar definierte Rechte, um sie zu schützen, sie zu beteiligen und für gute Entwicklungsmöglichkeiten zu sorgen. Dieser Workshop bietet Kindern die Möglichkeit, ihre Rechte zu erforschen und einen spielerischen Überblick über die Artikel der Kinderrechtskonvention zu bekommen. Dabei richtet sich der Blick nicht nur auf die Lage der Kinderrechte hierzulande, sondern auch auf die der Kinder in anderen Ländern.

 

Die Workshops sind im Ausmaß von zwei bis vier Stunden buchbar. Neben der Auseinandersetzung mit dem gewählten Themenschwerpunkt erhalten (angehende) Kindergartenpädagoginnen und Pädagogen ein interkulturelles und kultursensibles Repertoire, auf welches sie in der Praxis zugreifen können. Der Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Diskriminierungen und Stereotypisierungen in der praktischen Arbeit wird ebenfalls ein hoher Stellenwert zugemessen.

 

Anmeldung unter:
Mag. Reinhard Leonhardsberger, M.A.
Projektkoordinator 
Telefon: 0699 18 80 40 72
E-Mail: leo@sos.at