zur Neben-Navigation zur Navigation zur Sub-Navigation zum Inhalt

Auf zum Mond - Interkultureller Lauftreff

Projekt entstand im Zuge der Laufaktion "Mission Mond", das der Privatsender Café Puls im April 2015 veranstaltete. Ziel des Sender war, mit der "Mission Mond" innerhalb von vier Wochen die Strecke von der Erde bis zum Mond (340.400km) zu laufen. Durch die Challenge sollten die ZuseherInnen von Café Puls zu mehr Bewegung motiviert werden.

SOS-Menschenrechte Österreich wollte diese Aktion unterstützen und kontaktierte den Moderator von Café Puls, Florian Danner, und organisierte mit ihm einen Lauftreff in Linz. Sportliche Betätigung wie Laufen, Fußball spielen usw. sind für viele AsylwerberInnen neben dem Deutsch lernen oft die einzigen Betätigungsmöglichkeiten, da sie aufgrund der derzeitigen Gesetze nicht bzw. nur sehr eingeschränkt arbeiten dürfen. Herr Danner war sofort begeistert und besuchte uns am 18. April 2015 in Linz. Gemeinsam mit sieben Asylwerbern und Bewohnern des Flüchtlingswohnheims von SOS-Menschenrechte und drei BetreuerInnen ging Herr Danner einen Tag zwei Tage nach der Kontaktaufnahme eine Runde in Linz laufen. Da wir Herrn Danner weiterhin unterstützen wollten, traf sich die Laufgruppe weiterhin. Ziel war jedoch, über die "Mission Mond" hinaus regelmäßige Lauftreffs zu organisieren. Daraus ergab sich eine Kooperation mit dem Verein KAMA Linz, der Kurse und Workshops anbietet, die von Asylsuchenden, MigrantInnen und Asylberechtigten geleitet werden.

Im Mai startete dann bereits der Lauftreff, der von einem Bewohner des Flüchtlingsheims von SOS-Menschenrechte geleitet wird. Einmal in der Woche können sich seither alle Laufbegeisterten (AnfängerInnen und Fortgeschrittene) treffen und gemeinsam joggen. Dabei können sich Menschen unterschiedlichster Herkunft - frei nach dem Motto "Sport verbindet" - kennen lernen und gemeinsam aktiv sein. Die unverbindliche Teilnahme (ohne Anmeldung mit freiwilligen Spenden für den Kursleiter bzw. die Kursleiterin) ermöglicht jeder und jedem einen unkomplizierten Einstieg. Daher kann sich die Laufgruppe jede Woche neu zusammensetzen und ermöglicht so immer wieder neue Begegnungen. Gleichzeitig können sich durch die Regelmäßigkeit aber auch Freundschaften entwickeln. Der Lauftreff schafft eine unkomplizierte und ungezwungene Begegnungszone für Menschen, die sich im Alltag vielleicht nicht unbedingt kennen lernen würden. Der interkulturelle Lauftreff ermöglicht eine "sanfte" Begegnung, die jedes Tempo - nicht nur lauftechnisch - erlaubt.

Im Juli findet der interkulturelle Lauftreff "Auf zum Mond" jeden Mittwoch um 19:30 Uhr statt. Im August ist Sommerpause.

Florian Danner von Puls4